Handelsreisendenvertrag

=   Mit dem Handelsreisendenvertrag verpflichtet sich der Arbeitnehmer (Handelsreisender) im Namen und auf Rechnung des Arbeitgebers (Inhaber des Handels-, Fabrikations- oder andern nach kaufmännischer Art geführten Gewerbes) Geschäfte – oft ausserhalt der Geschäftsräume des Arbeitgebers – zu vermitteln oder abzuschliessen

Die Arbeits(ort)-Elemente i.w.S. – für die Abgrenzung von Handelsreisenden- und Home Office-Vertrag – sind:

Ort der Arbeitsausführung

  • Home Office-Arbeitsvertrag
    • in der Wohnung des Arbeitnehmers und im Betrieb des Arbeitgebers
  • Handelsreisendenvertrag
    • vorwiegend ausserhalb der Geschäftsräumlichkeiten und regelmässige Reistätigkeit an unterschiedliche Orte
    • einzig die Administrierungsarbeiten werden im Büro des Arbeitgebers geleistet, es sei denn, dass diese Arbeiten vertragsatypisch vollumfänglich zu Hause erledigt werden

Inhalt der Arbeitsleistung

  • Home Office-Arbeitsvertrag
    • meist standortgebundene Tele-, IT- oder CallCenter-Arbeiten
  • Handelsreisendenvertrag
    • Vermittlung und Abschluss von Geschäften jeder Art

Die Arbeitsort- und Arbeitsgegenstands-Diskrepanz könnte in den typischen Vertragsvarianten nicht unterschiedlicher sein.

Drucken / Weiterempfehlen: